Rufen Sei uns an: +49 (0)8861 12 34 56

  • Stadt mit dem Charme des Pfaffenwinkels

    Leben und arbeiten dort, wo andere Urlaub machen! Mit unseren Nachbarn Altenstadt, Hohenfurch und Peiting ein attraktives Mittelzentrum im Landkreis.
    Read More
  • Der Lech

    Einblicke in die Natur - Der Lech, wo er "naturbelassen" verlaufen darf.
  • Stetig verändert sich die Stadt

    Aber neben wichtigen Maßnahmen in der Altstadt müssen insgesamt in allen Stadtgebieten Modernisierungen, Straßenerneuerungen, Verschönerung neue Ziele der Stadtführung werden.
  • Schongau, die Perle des Pfaffenwinkel

    Leben und arbeiten dort, wo andere Urlaub machen! Mit unseren Nachbarn Altenstadt, Hohenfurch und Peiting ein attraktives und einmaliges Mittelzentrum im Landkreis.
  • Der Schongauer Lido

    Einblicke von außen - Traum aller Naturfreunde, der Naturstrand und kreative Speisen im Bootshaus. Was will man mehr!
  • Schongau - Zu allen Tageszeiten ein wundervoller Platz zum Leben, Wohnen und Arbeiten!

    Einer der vielen, goldenen Sonnenaufgänge in Schongau!
  • Ein Symbol für die Arbeit des BiSW

    Wir versuchen Licht in die Dunkelheit zu bringen. Wir, die Bürgerinitiative Schongau West kämpfen für die Informationsfreiheit in unserer Stadt, fordern zeitnahe, detaillierte Bekanntgaben von Ratssitzungen.
  • Schongau ist Lechstadt

    Unser grüner Lech, früher Transportweg der Flößer, Naherholung am Lido in einmaliger Natur, die Litzauer Schleife ein bescheidener Rest des ursprünglichen Flussbetts!
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Auskunftsersuchen an die Stadt ... und wie man so miteinander umgeht!

Leserbrief zu SN Neue Satzung „Kaum Anfragen an das Rathaus" vom 26.03.2022

 

Straßenzustand SchönlinderstraßeLeserbirf zu SN Neue Satzung "Kaum Anfragen an das Rathaus" Da wird durch die Geschäftsführerin der Stadt erneut versucht, die Sinnhaftigkeit der neuen Informationsfreiheitssatzung in Zweifel zu ziehen. Das soll so nicht stehen bleiben. Meine zweimalige Bitte um Herausgabe des umfangreichen Dokuments „Straßenzustandsanalyse der Stadt Schongau“ des Ingenieurbüros RIWA GmbH, Kempten wurde durch die Stadt abgelehnt.

Begründung der Stadt: Diese Unterlage? muss erst noch in Bauamt überarbeitet und gem. §6 Abs. 2 Ziff. 5 der Informationsfreiheitssatzung (IFS) als Entwurf nicht herausgegeben werden? Auf eine manipulierte Unterlage mit insgesamt nur eineinhalb Seiten habe ich verzichtet.

Meine anschließende Klage beim Münchner Verwaltungsgericht wurde aus nur formalen Gründen abgelehnt, Frau Schades Behauptung „wir haben gewonnen“, ist einfach unwahr! Tatsache ist, dass bis heute die Rechtslage ungeklärt ist. Ein zweiter Versuch ist möglich. Würde der Argumentation der Stadt gefolgt, so wäre eine Herausgabe jeglicher Dokumente einfach mit einigen nachträglichen Randbemerkungen gem. §6 Abs. 2 Ziff. 5 IFS verhinderbar. So sieht für mich Manipulation oder Abwürgen aus!

Klartext: Die Wahrheit über die Situation unserer Straßen setzt eine Einsicht in das umfangreiche Dokument der Firma RIWA zwingend voraus. Wie wir Bürger wissen, hat der Wegfall der STRABS zur Folge, dass (fast) keine Instandsetzung von schadhaften Straßen von 2014 bis heute stattfand. Die zwischenzeitigen Reparaturen sind peinliche Flickversuche mit Gefährdung von uns Verkehrsteil¬nehmern. Das dürfte bei Unfällen für die Stadt teuer werden. Die bei der STRABS Bürgerver¬sammlung genannten 500.000 € jährlichen Rücklagen wurden auf 10% (50.000 €) reduziert. Auf der SOG Website ist die Grafik mit allen Straßen anzusehen, rote, orange und gelbe Abschnitte bedeuten sehr schlechter bis schlechter Zustand. Ob die Einfärbungen identisch mit dem Dokument des Planungsbüros sind, wäre nur eine der wichtigen Klärungen gewesen.

Die Schönlinderstraße als einzige Durchgangsstraße mit 50 km steht jedoch (nach Info eines Mitarbeiters der Stadt) nicht in den nächsten Jahren zur Instandsetzung an.
Die wichtigen Unterlagen dazu werden auf der ersten Seite unserer BiSW.ORG Seite ab 04.April veröffentlicht.

Peter Haggenmiller, Schongau




... Meine Klage ist zulässig und begründet.
Nachweis der Zulässigkeit:

 21 11 15 Stellungnahme beklagter


Nachstehend ein Auszug aus der Klageerwiderung der Stadt Schongau vom 04.11.2021 (Klick auf Bild)

Klageerwiederung der Stadt Schongau - 04.11.2021 - Auszug

 

Nachtrag aufgrund des Artikels SN „Ein „rekordverdächtiger“ Haushalt 02.04.2022

Die Schönlinderstraße ist einzigartig priorisiert für eine Sanierung, bedingt durch Belastung (über 2.500 Fahrzeuge pro Tag, davon erheblicher Schwerverkehr ), der zulässigen Geschwindigkeit von 50 km, zusammen mit einen überhöhten Lärmpegel gegenüber allen anderen zu instand zusetzenden Straßen.
Die Tatsache, dass die Stadt diese Fakten weiß, den Stadträten und uns Bürgern diese Informationen vorenthält, liegt daran, dass für mich eine Fehlbewirtschaftung bei unseren Strassen festzustellen ist.

Peter Haggenmiller, Schongau

 

Mail: info@BiSW.ORG - Tel: 08861-900330  - Di-Mi-Do 09:30 bis 12:00 Uhr - Wir sind für Sie da!

Schreiben Sie uns oder melden sich an!

Aktion Bürgerantrag

Leserbrief Thema „Lido: Parkgebühren im Sommer bleiben vom 17.02.2022."

„Am Lido entgleitet uns die Natur!“

Tafelaufstellung am oberen LidoLido: Parkplatzgebühren im Sommer 22 bleiben1Eine gelungene Überraschung war dieser Artikel in den Schongauer Nachrichten. Die Lido-Liebhaber haben im Bürgerantrag ihre Meinung festgeschrieben. Zwischenzeitig wurden lediglich die Anlieger des Lidos zum Thema befragt. Wir Organisatoren des Bürgerantrags wurden nur zur ersten, nicht aber zur zweiten Ratssitzung als Vertreter eingeladen worden (was sonst bedeutet im GO Art. 18b Abs. 2 Satz 1 „ …um die Unterzeichnenden zu vertreten“). Wir 146 Schongauer haben gemeinsam mit ca. 90 Lidofreunden aus umliegenden Gemeinden beantragt, dass diese Aktion so nicht durchgeführt werden soll, dabei wurden wir durch die Stadt mehrfach aktiv behindert. Unser demokratischer Bürgerantrag „Weg mit dem Schilderwald“ endete mit dem zweifachen Entfernen unserer Schilder und Poster am Lido. Nein, so war unsere Forderung nicht gemeint! Trotz meiner Anzeige gegen den verantwortlichen Herrn Keßler der Stadt wurde durch die Staatsanwältin Dr. Vogel, Mü II die Ange¬legenheit wegen Nichtermittlung des Täters eingestellt??
An unseren Argumenten hat sich nichts geändert. Tägliche Gäste, Familien mit Kindern mit not¬wendigen Kfz-Anfahrten müssen die 5 € berappen. Wir bleiben dabei: Parkraumbewirtschaftung ist hier sinnlos und unsozial.
Jedem dürfte klar sein, dass der Lido gegenwärtig zunehmend vermarktet wird, ein Beispiel sind die Radständer direkt an der Liegewiese. Zwei Mal habe ich selbst erlebt, wie fremde Radlergruppen sich teils in voller Fahrt zur Liegewiese hinabstürzten, Radl geparkt, eine technische Pause mit eigener Brotzeit, Nutzung der Wiese und den Toiletten, dann nach 30 Minuten auch die übrigen Gäste „erleichtert“ zurücklassend.
Das Ziel der städtischen Bürokratie ist es, aus unserem Naturstrand Lido samt naturaffinen Fans mit Hilfe von Beton, Asphalt, Technik, Regeln und Parkplatzwirtschaft zu einem Touristentreffpunkt zu machen, des Bürgermeisters „Lieblingsplatz“! Unbegreiflich, wie dies durch fast alle Räte jetzt bestätigt wird. Unsere Meinung: Der Lido, unser wohl letztes Rückzugsgebiet in Schongau für Naturbegeisterte, Wanderer und Sonnenhungrige (bislang in Selbstverwaltung) wird der sinnlosen Bürokratie und organisatorischen Unfähigkeit der Stadt geopfert. Am Lido entgleitet uns die Natur!

Peter Haggenmiller, BiSW
Bürgerinitiative Schongau West

 

Mail: info@BiSW.ORG - Tel: 08861-900330  - Di-Mi-Do 09:30 bis 12:00 Uhr - Wir sind für Sie da!

Schreiben Sie uns oder melden sich an!

Willkommen auf unserer Website

Ziele und Planungen der Bürgerinitiative Schongau West (BiSW)

Ein Starkregen im Juni 2012 überschwemmte im Stadtteil Schongau-West viele Kellerräume und verursachte erhebliche Schäden für die Hauseigentümer und Anwohner.

Einige Betroffene haben damals die " Bürgerinitiative SOG-West " ins Leben gerufen und nach Maßnahmen gesucht, die Abhilfe und Vorsorge bei solchen Naturereignissen schaffen sollten.

Weiterlesen

In der City - wo brennt es?

Schongau, die Stadt mit Charme im Herzen des Pfaffenwinkels!

Schongau am Lech überrascht mit seiner einzigartigen Lage im Pfaffenwinkel Die Stadt mit 12.500 Einwohnern im Westen von Oberbayern nahe an den Alpen liegt mit dem mittelalterlichen Altstadtkern auf einer inselartigen Anhöhe, die durch den Flussbettwechsel des Lechs vor ca. 7.000 Jahren entstanden ist. Das westliche Steilufer mit den einmaligen Prallwänden zeigt noch heute den alten Flussverlauf. Dies bildet ein einzigartiges Panorama zusammen mit dem im Osten aufragenden Schlossberg und den nahen Bergketten um Hochplatte und Zugspitze mit den vorgelagerten, dunklen Trauchbergen.


(Eine Gewitterwolke zieht über Schongau auf - Bildquelle: PH)

Was wird nun besonders geschätzt an dieser Stadt?

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Schreiben Sie dem Bürgermeister!

Vorstellungen, die Sie von der Bürgerinitative Schongau West (BiSW) behandelt haben möchten.

Wir danken all jenen, die uns kostenlos Text- und Bildmaterial zur Verfügung gestellt haben.
 

Ideen- und Beschwerdemanagement Stadt Schongau


Kontakt nur zu uns - BiSW!

Wenn Sie Fragen, Informationen, Vorschläge haben oder Themen kommentieren möchten, hier können Sie nur zu uns Kontakt aufnehmen:

Schönlinder Straße 40
D-86956 Schongau
Mail: info@BiSW.ORG
Tel: 08861-900330
Di-Mi-Do 09:30 bis 12:00 Uhr

Wir sind für Sie da!

 

Teilen Sie sich mit!

SCHONGAU, UNSRE HEIMAT, FÜR UNS EIN EINMALIGER ORT, EINGEBETTET IM PFAFFENWINKEL!

Leben, wohnen, arbeiten, chillen zwischen unserem Lech, saftigen Wiesen, den Voralpen, in unserer Mitte die historische Altstadt.
Wir kümmern uns um die Anliegen aller ansässigen Bürger, auch um der sozialen Gerechtigkeit willen.
Bürgerinitiative Schongau West (BiSW)

NEUES/ALTES THEMA - im Visier der BiSW

Die Bürgerinitiative plant,

wegen des schlechten Straßenzustands der Schönlinderstraße, Maßnahmen zu treffen.

+ Schreiben an Stadtrat mit Bildmaterial

+ Falls keine Reaktion des Stadtrats erfolgt, werden wir uns zusammensetzen und einzelne Pakete
   entwickeln:
- Plakataktion
- Leserbrief oder Interview mit Schongauer Nachrichten
- Protestveranstaltung auf der Schönlinderstraße mit Straßensperrung

Straßenzustand Schönlinder Straße

  • Rissige Flächen und die provisorischen Ausbesserungen sind ebenfalls schon wieder aufgebrochen.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

„Vogelperspektive - Schongau“

Die Bürgerinitiative Schongau-West zeigt auf! Nicht immer nur "Verschlimmbesserungen" in unserer Stadt, nein ... auch einfach schöne Seiten!

Position am Poizeidienerturm (Lindenplatz 1/Sonnengraben)

Top

Kontakt

Bürgerinitiative Schongau West
Schönlinder Str. 40-1
86956 Schongau
+49 (0) 88 61 90 03 30
+49 151 121 106 41
info@bisw.org
Kontakformular
Di-Mi-Do: 09.30-12.00


Hot

Features

Bürgerinitiative Schongau West (BiSW)
Besser leben in Schongau Bürgerinitiative Schongau West (BiSW) - Besser leben in Schongau